Geschichte 2018-11-17T12:14:12+00:00

Geschichte

Das Dortmunder Spendenparlament

Das Dortmunder Spendenparlament Spendobel wurde als Initiative der Evangelischen Kirche Dortmund 2001 gegründet. Erklärtes Ziel bis heute ist eine direkte, unbürokratische und bürgernahe Unterstützung von sozialen Projekten in der Region. Von Anfang an kam die Unterstützung aus allen Bereichen der Stadtgesellschaft. Privatpersonen, Stiftungen und Unternehmen halfen ebenso wie engagierte Service Clubs und Kirchengemeinden.

Im Laufe der Jahre wurden Projekte mit den unterschiedlichsten Inhalten gefördert. Es wurde gespielt und gebastelt, gesungen und geturnt und ganz viel gelernt. Oft standen und stehen auch heute noch Kinder und Jugendliche im Focus der Hilfe. Ein großer Teil der sozialen Arbeit richtet sich an Menschen, die gesellschaftlich ausgegrenzt sind. Das betrifft vor allem Projekte im Bereich Wohnungslosigkeit und die Mitternachtsmission.

Aber es ist nicht nur die finanzielle Unterstützung, die durch Spendobel gegeben wird, die sich auf die Projektarbeit auswirkt. Es ist die Bereitschaft der Menschen,  mit Zeit und Geld zu helfen, die in Spendobel sichtbar wird. Seit 2001 macht Spendobel das Leben in Dortmund und der Region lebenswerter.