Schlau Dabei: Bildungspaten für Kinder von Zuwanderer*innen in Auffangklassen 2018-11-14T11:44:37+00:00
Online Spenden

PROJEKT 2

Schlau Dabei: Bildungspaten für
Kinder von Zuwanderer*innen
in Auffangklassen

Die Integration von Kindern von Zuwander*innen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für das friedliche und respektvolle Zusammenleben in unserer Gesellschaft.

Schule trägt wesentlich dazu bei, dass Kinder eine Chance haben, sich in unserer Kultur und Gesellschaft zurechtzufinden und sich gut zu entwickeln. Aber die Schule kann nur einige Facetten der notwendigen Integration abdecken und auch da kann sie nur bedingt den individuellen Bedürfnissen der Kinder gerecht werden. Hier setzt das Projekt „Schlau Dabei: Bildungspat*innen für Kinder von Zuwanderer*innen in Auffangklassen“ an. Ehrenamtliche Lernpat*innen begleiten und fördern die Kinder in „Willkommensklassen“ an Dortmunder Grundschulen. Sie unterstützen das Lehrpersonal mindestens zwei Stunden, nach Möglichkeit bis zu 4 Stunden wöchentlich für mindestens ein Schulhalbjahr.

Die Pat*innen helfen den Kindern dabei, die deutsche Sprache zu lernen, geben aber auch erste Orientierungshilfen in der fremden Kultur und helfen dabei Sicherheiten zu erlangen. Die Kinder lernen ihre Umgebung besser kennen und verlassen mit den Pat*innen auch schon mal das gewohnte Viertel, lernen U-Bahn fahren und besuchen die besten Orte für Kinder im Viertel. Die Kinder haben mit den Pat*innen weitere Vertraute, die Zeit mitbringen.

Gemeinsame Projekte und Ausflüge mit den Bildungspa*tinnen fördern die kulturelle Bildung, bringen Spaß und Unbekümmertheit in den oft schwierigen und angespannten Alltag der Kinder.

In der ersten Phase lief das Projekt bereits erfolgreich in zwei Dortmunder Grundschulen. In einer davon, in der Albrecht-Brinkmann-Grundschule soll es weiter ausgebaut und neue Pat*innen gewonnen werden. Aktuell gibt es zwei Bildungspat*innen vor Ort. Weitere Bildungspat*innen an anderen Schulen sollen dazu kommen.

Das ehrenamtliche Engagement kann nur Früchte tragen, wenn die notwendigen Mittel zur Arbeit und eine fachlich kompetente Begleitung zur Verfügung gestellt werden können. Wir benötigen kreatives Material zur Sprachförderung, Mittel, um die drei Ausflüge (Westfalenpark, Theater und Weihnachtsmarkt) für mindestens 30 Kinder zu ermöglichen sowie Mittel für einen geringen Stundenanteil (2 Wochenstunden) für die Koordinierung und Begleitung.

Antragsteller
DW – Fachbereich Migration und Integration

Projektbetreuer
Martina Herold und Uta Schütte-Haermeyer

Finanzierungsbedarf
9.000 Euro

Zum nächsten Projekt