Online Spenden

PROJEKT 20/04

Überleitungs-Wohngruppe
für junge Menschen
mit einer psychischen Behinderung

Das Friederike-Fliedner-Haus ist eine anerkannte medizinische Rehabilitationseinrichtung. Seit über 20 Jahren helfen wir Menschen mit einer psychischen Erkrankung einen Weg zurück in den Alltag und das Berufsleben zu finden. Ziel der medizinischen Rehabilitation ist es, die Heilung, Besserung und Verhütung von Verschlimmerung der Erkrankung und die Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit zu erreichen, durch:

  • Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit
  • psychiatrische und psychotherapeutische Maßnahmen
  • körperliche und psychische Stabilisierung
  • Training der Fähigkeiten zur selbstständigen Lebensführung

Das Betreute Wohnen MittenDrin ist das ambulant betreute Wohnen für Menschen mit einer psychischen Erkrankung. Mitarbeitende suchen die betroffenen Menschen in ihrem eigenen Wohnraum auf, um diesen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben durch Unterstützung zu ermöglichen. Ziel der Arbeit ist die Verbesserung oder der weitestgehende Erhalt der individuellen Fähigkeit der Betroffenen zu einem eigenständigen Leben. Je nach individuellen Erfordernissen leisten wir insbesondere:

  • Unterstützung der eigenen Motivation, das Leben selbst zu gestallten
  • Beratung und Anleitung zu lebenspraktischen Tätigkeiten
  • Unterstützung bei der Gestaltung persönlicher Beziehungen
  • Beratung und Begleitung bei finanziellen und behördlichen Angelegenheiten
  • Klärung der beruflichen Perspektive und Hilfestellung bei der beruflichen Integration
  • Hilfestellung in Krisen- und Konfliktsituationen

Das gemeinsame Projekt „Überleitungs-WG“ der beiden Arbeitsgebiete richtet sich an junge Klienten, die eine Betreuung durch das ambulant betreute Wohnen benötigen, um ihr Leben zukunftsgerichtet gestalten zu können. Wohnraum, insbesondere in der Lebenslage, in der sich die jungen Menschen befinden, ist nur schwer zu finden. Die Klienten bekommen für die „Überleitungs-WG“ befristete Nutzungsverträge und werden durch das ambulant betreute Wohnen dabei unterstützt geeigneten Wohnraum zu finden. In der Zeit, in der die Betroffenen in der „Überleitungs-WG“ leben, haben sie die Gelegenheit, sich in einem neuen Lebensumfeld und in einer neuen Lebenssituation besser zurecht zu finden und weiter zu stabilisieren.

Für die Einrichtung der Gemeinschaftsräume, wie Küche und Wohnzimmer, bitten wir um Ihre Spende.

Antragsteller
Diakonisches Werk
Betreutes Wohnen MittenDrin & Friederike-Fliedner-Haus

Projektbetreuer
Corinna Paulus und
Niklas Meeth

Finanzierungsbedarf
7.500 Euro

Zum nächsten Projekt