Online Spenden

PROJEKT 20/02

Nummer gegen Kummer –
Das Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche

Seit 44 Jahren bietet der Kinderschutzbund Dortmund e. V. die Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche an. Inzwischen sind unzählige Beratungsstunden von ehrenamtlich Mitarbeitenden hier geleistet worden!

Für viele Kinder und Jugendliche ist die Nummer gegen Kummer eine wichtige Anlaufstelle, wie die Anrufzahlen belegen. Das Team in Dortmund nimmt jährlich ca. 5.000 Anrufe entgegen. Die Palette der Themen ist breit: von Liebeskummer, Schulproblemen, über Fragen zur Sexualität bis hin zu Mobbing und Gewalterfahrungen nutzen die Anrufenden dieses anonyme Beratungsangebot. Über Essstörungen, Selbstverletzungen oder Missbrauch zu sprechen fällt den Anrufer*innen oft sehr schwer, deshalb ist eine vertrauensvolle und kompetente Gesprächsatmosphäre unabdingbare Voraussetzung für ein gutes Gespräch.

Die ehrenamtlich Mitarbeitenden werden auf diese anspruchsvolle Tätigkeit sorgfältig vorbereitet. In einer ca. 60stündigen Schulung machen sie sich mit den wichtigsten Themen vertraut und üben sich in Methoden der Gesprächsführung. So werden sie auf die unterschiedlichen Gesprächssituationen vorbereitet und können mit ihrem Wissen die Gespräche kompetent und mit Einfühlungsvermögen gestalten.

Die Ehrenamtlichen verpflichten sich, jeden Monat für 6-8 Stunden am Telefon zur Verfügung zu stehen. Für sie stellt dieses Engagement oft auch eine psychische Herausforderung dar, daher werden sie mit monatlichen Supervisionen während ihrer praktischen Tätigkeit begleitet und unterstützt.

Der Kinderschutzbund Dortmund e. V. muss regelmäßig neue Qualifizierungen anbieten, um einen ausreichend großen Pool an Mitarbeitern zu haben. Im Herbst diesen Jahres möchten wir wieder eine neue Schulung anbieten. Für die notwendigen Mittel dazu bitten wir um Ihre Unterstützung.

Antragsteller
Kinderschutzbund Dortmund e. V.

Projektbetreuer
Martina Furlan und
Arndt van der Wurp

Finanzierungsbedarf
8.550 Euro

Zum nächsten Projekt